YpsoPen Prüf-Montageautomat

Die Anlage hat die Aufgabe den YpsoPen halbautomatisch zu produzieren. Dabei werden die Spritze und der Pen zusammenmontiert und gleichzeitig 100% überprüft und justiert (Prime-Prozess). Die Anlage ist deshalb als Halbautomat ausgelegt, um eine möglichst hohe Flexibilität bezüglich Umrüstzeiten und Modularität zu erhalten. Das bedeutet, die Teile werden von Hand eingelegt, vollautomatisch montiert und manuell entladen.

Kunden-Feedback

„Durch die Anlage konnten die Produktionskosten massiv gesenkt werden. Die 100% Kontrolle aller Teile gibt uns die Sicherheit, dass kein wir eine tadellose Produktion gewährleisten können. Die Anlage arbeitet mit einer sehr hohen Verfügbarkeit, ist einfach zu bedienen, wir sind sehr zufrieden.“

Medizintechnik

  • Hohe Flexibilität
  • 100%-Überwachung des Montageprozesse
  • Prime-Prozess
  • Etiketten-Spendersystem

YpsoPen Autoinjector

Der YpsoPen-Autoinjector ist ein automatisches Medikamenten- Spende-System. Die Menge des zu dosierenden Medikamentes wird über ein Dosiersystem eingestellt. Durch Aufsetzen des Pens auf die Haut und Drücken des Injektionknopfes wird die richtige Medikamentenmenge in den Körper eingespritzt. Der Pen kann mehrmals verwendet werden.

Systembeschreibung

Der Pen sowie die Spritze werden von Hand in einen Werkstückträger eingesetzt. Dieser transportiert die Teile zum Rundtisch, wo Sie auf diesen umgesetzt werden. Auf zehn Stationen werden dann die folgenden Schritte durchgeführt:

  1. Laden der Teile in Werkstückträger auf den Rundtisch
  2. Messen der Stopper- und Flanschposition
  3. Primen
  4. Montieren und Überprüfen
  5. Montieren des Cartridge-Holder
  6. Einpressen des Cartridge-Holder
  7. Überprüfen des Schnapper
  8. Etikettieren
  9. Vision-Kontrolle

Ladestation (Station 1)

Die Teile kommen auf einem speziell ausgelegten Werkstückträger zum Rundtisch. Mit einem Doppelgreifer werden die Teile auf dem Rundtisch platziert.

«Primestation» (Station 3)

Hier wird die Dosierstation auf die richtige Menge des Medikaments eingestellt. Dies passiert über das Drehen der Einstellschrauben.

Montagestation (Station 5)

Nun werden der Dosiermechanismus und der Cartridgehalter mit einem speziellen Greifersystem miteinander montiert.

Schnappverschlusskontrolle (Station 7)

Die Schnapper, die die beiden Teile zusammenhalten, müssen kontrolliert werden, ob diese auch 100% eingeschnappt sind.